complete solutions

Aktualisierung: 01.10.2017

Wir ruhen uns nicht auf unseren alten Erfolgen aus, sondern fördern die Tradition als Marktführer in Innovation
und Fachkompetenz. - In Deutschlands größten Ingenieurbüro für Monitoring in der Geo- und Baumesstechnik.

next generation independent services

Made in Saxony

Ihre Quick-Check-Liste:

Wenn sie das was in nachfolgender Liste steht suchen,
sind Sie hier richtig:

 

  • Messtechnik für Bauwerks- u. Standsicherheit
  • Anpassungen & Sonderentwicklungen
  • Klassische Ingenieurdienstleistungen
  • Beratung & Konzeption zur Messtechnik
  • Kalkulation & Leistungsdefinition
  • Montage- und Messdienstleistungen
  • Baubegleitung & Bauleitungsunterstützung
  • Daten- & Dokumentenmanagement
  • Datenanalyse & Dokumentation
  • Online- und Informationstechnologien
  • Forschung & Innovationsleistung
  • Analytische Warn- und Meldeanlagen
  • Umfassende Leistungsbereitschaft
  • Qualitäts– und Kostenbewusstsein
  • Partner für Messungen im Bauwesen

 

Und?   - Sind Sie fündig geworden?

Dann lesen Sie gerne weiter, oder rufen am Besten gleich an, wir erwarten Sie... Zentrale: +49 (0)34206 646 0

 

Präambel - Grußworte

Lieber Geschäftsfreund, sehr geehrter Besucher,

unsere Seite besucht man nicht aus Zufall oder auf Grund irgendwelcher gesponserten Links in Suchmaschinen. Egal wie Sie es geschafft haben, hier zu sein, ich freue mich, dass Sie sich die Zeit nehmen unsere Präsentation zu lesen oder einfach nur neugierig vorbeischauen.

Sie haben bestimmt schon festgestellt, dass wir anders sind als Sie es erwartet haben. Wir sind...

  • anders in der Darstellung,
  • anders in der Argumentation und
  • ganz anders in unseren Inhalten und Wertstellung.
  • aber irgendwie so, wie früher ein Unternehmen in Rheinstetten,
    dass diese Werte heute nicht mehr präsentieren will.

Das kommt nicht von Ungefähr und ich freue mich Ihnen heute ein Unternehmen an dieser Stelle präsentieren zu dürfen, das nicht perfekt aber glaubwürdig die eigene Perfektion verfolgt und dies auch ohne Umschweife sichtbar macht und kommuniziert.

 

Die Zukunft und die Vision einer Unternehmung

Diese Inhalte wenden sich an diejenigen Personen und Unternehmen, die mit dem Ausbau und Erhalt bauwerkssichernder Maßnahmen einen Meilenstein in der Entwicklung der Baumesstechnik in der Ingenieurbaubranche setzen wollen.

Es sind vor allem Bauherren, die qualitätssichernde Maßnahmen und Sicherheit für ihr Projekt fordern, Gutachter die diese nicht nur theoretisch ermitteln, sondern auch den Nachweis führen sollen, Vermesser, die neben ihrer Tätigkeit als Leistungsträger der Geodäsie zur Erfüllung dieser Aufgabe eine erweiterte geotechnischen Instrumentierung herangezogen werden und vor allem auch Bauunternehmer, die mit dem Einsatz von Geo – und Baumesstechnik ihre Verfahren und Abläufe im täglichen Kampf um Preis und Leistung optimieren müssen oder auf Grundlage ihrer Leistungsbeschreibung die Mindestanforderungen an den Einsatz von eingeführten oder neuen Messaufgaben erfüllen müssen.

Wir als GGB begreifen den Einsatz der Baumesstechnik in erster Linie als:

  • Investitionsgut zur Bestandssicherung und Revisionsplanung
  • Individuell wertbares Werkzeug zur Bauablaufoptimierung
  • Nachweis von Qualitätsmerkmalen und Gutachterprognosen
  • Informationsgeber für baubegleitende und -unterstützende Maßnahmen
  • Dauerhaft begleitender Nachweis zur Standsicherheit
  • Monitoring zur Standortüberwachung in der Geotechnik und im Bauwesen
  • Voraussetzung für den Spezialtiefbau in bewohnten Gebieten

Wir sind uns über den Stellenwert unserer Aufgaben bewusst und versuchen, diesem auch gerecht zu werden. Es liegt im Wesentlichen an dem Bewusstsein verantwortlicher Personen für ein entsprechendes Umfeld zu sorgen und die Möglichkeit zu bieten, diese Werte auch umsetzen und einfordern zu können. Allen in der Baubranche involvierten Personenkreisen ist bewusst, dass dies eine der Grundsorgen der Baubranche ist, die wir miteinander teilen und aus diesem Grund echte Lösungen und Ergebnisse bereitstellen müssen.

Das soll uns motivieren die Zukunft der Bau– und Geomesstechnik voran zu treiben, denn längst ist das, was wir heute haben und uns zufrieden geben nicht mehr gut genug. Wir arbeiten gegen die Dekadenz der für den Ingenieurbau typisch vorgehaltenen Erfahrung, die unserer Entwicklung nicht zuträglich sind, weil wir uns auf Grundlage fragwürdiger Referenzen in Sicherheit wiegen.

Das können wir natürlich auch, wollen wir aber nicht ausschließlich tun. Deshalb ist die GGB immer ein Stück voraus, sie weiß mehr als andere und wagt Schritte und Angebote zu Leistungen, die in jeder Hinsicht auch mutig, wie auch wegweisend vor allem n Preis und Leistung sind.

Die Entwicklungen in unserem Marktsegment gehen nur schleppend voran, was auch darauf gründet, dass die Ressourcen einzelner Hersteller in diesem Bereich, sowohl personell als auch finanziell, beschränkt sind. Außerdem gibt es nur wenige Fachingenieure, die sich diesem Thema verschreiben und das Wagnis auf sich nehmen wollen, neue Wege zu beschreiten und alte Traditionsunternehmen haben den Pfad der Vision verlassen und konzentrieren sich auf schnellen Profit weil man durch Banken erpressbar geworden ist das Betriebsergebnis künstlich hoch zu halten um nicht in Ungnade zu fallen.

Wir bedienen keinen Massenmarkt, sondern nur eine Nische, die sich gleichermaßen einem intensiven Preiskampf und dem ausgeprägten auch Qualitätsgedanken stellen muss.

In der Nachfolge von Dipl.-Ing. Franz Xaver Glötzl, dem Urvater, Begründer und Namensgeber der Baumesstechnik, als Bauingenieur aus dem Institut für Fels- und Bodenmechanik in der TU Karlsruhe hervorging und sich selbständig machte, versuchen wir als Nachfolge seines erfolgreichen Sohnes und Erfinderentwickler Franz Glötzl (gestorben 2006) mit der GGB GmbH, die Interessen, Notwendigkeiten und die Bedürfnisse des Marktes weiter zu erfassen und zu bedienen.

Die uns heute verbundenen Produktionsstätten und Partnerschaften reichen von deutschen Traditionsunternehmen, die eher im Schatten der Vergangenheit wertvolle Arbeit geleistet haben, bis auf den nordamerikanischen Kontinent, aber auch nach Indien, China und Australien. Überall dorthin, wo unser Fachgebiet auch Thema und Interessenmittelpunkt verschiedener Hersteller unserem Innovationsgedanken folgen wollen.

Dazu zählen auch ausgesuchte deutsche Universitäten, Behörden und Dienstleistungen erbringende Ingenieurbüros.

Seit über zwei Jahrzehnten stellt sich somit die GGB als moderne Kommunikationsschnittstelle in aktiver Mitarbeit zur Verfügung, entwickelt und Forscht in allen Bereichen der messtechnischen Zukunft für das Baugewerbe und das mit größtem Erfolg in allem was sie tut.

Wir sind auch stolz auf unser einzigartiges Leistungsspektrum, mit unserem Engagement eigener Entwicklungen und Grundlagenforschung, auch oder gerade in der Zusammenarbeit mit früher offensichtlichen Mitbewerbern deren Konkurrenz untereinander wir auf unserer Erfolgs- und Innovationsbasis einfach mal so... aus unserer Sichtweise aufheben.

Das Beste zu haben, das Beste zu geben und das Beste zu leisten ist unser Wille. Dafür steht eine lange Tradition unternehmerischen und visionären Denkens und ein hervorragendes Team einzigartiger, verlässlicher und kompetenter Mitarbeiter in unserem Haus.

Unser Unternehmen wird mit dem alten Geist der Familie und freien Unternehmertums geführt.

In diesem Sinne wünsche ich ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und natürlich auch bei ihrem Erstkontakt mit uns.

Leipzig, den 25.08.2015 
Ihr
Jürgen Glötzl

Download:
Lebenslauf Jürgen Glötzl · Top100 2016 Porträt

Weiterführende Links zu:

      
facebook          LinkedIn         Xing           Twitter

Wasserbau

Talsperren, Wasserkraftwerke oder Schleusen. Dort, wo Wasser maßgeblich mit dem Bauwerk in Wechselwirkung steht muss der Einfluss zur Standsicherheit ermittelt werden. Das weiß die Thüringer und Sächsische Wasserwirtschaft, verschiedene Energieversorger die Pumpspeicherwerke und Wasserkraftwerke betreiben, oder auch norddeutsche Hafenbehörden und eine Vielzahl an Ingenieurbüros.

Tiefbau

Wo unten gegraben wurde kann es oben unsicher werden. Spannungen, Wasserdrücke und Konvergenzen sind immer ein Thema, dem wir uns stellen müssen. Dazu gehören im Wesentlichen auch Tunnelbauprojekte in klassischer österreichischer Bauweise sowie TMB unterstützte Vortriebe mit Messtechnik in den Tübingen.

Ingenieur– und Hochbau

Hochbau in allen Fassetten, Städteplanung Infrastruktur, Wasser- und Abwasserbeobachtung, Küstenschutz, inländischer Hochwasserschutz. Auch Ingenieurssonderleistungen aller Art wie Pfahlversuche und Standsicherheitsnachweise sowie Hallendachsicherung gehörten dazu.

Brücken-Monitoring

Ob Schlauchwaagen, Dehnungsmessung, Neigungsmessung oder Lageüberwachung. Mit dynamischen Messmethoden haben wir immer ein Ohr am Bauwerk und erfassen kleinste Erschütterungen, die uns veranlassen, das Bauwerk automatisch und systematisch zu untersuchen, zu messen und ggf. aus sicherheitsrelevanten Bedenken für den Zugang zu sperren.

Verkehrswegebau

Citytunnel Leipzig: Einzigartig professionell und beispiellos sicher. Datenmanagement auf höchstem Niveau, hoheitlich betrieben und mit riesigem Datenumfang verwaltet.

ICE Trasse Gröbers der Deutschen Bahn AG: Noch nie zuvor wurde so viel Sicherheitstechnik an einem Ort verbaut um die ICE Strecke Halle-Leipzig zu sichern. Über 13,000 Sensoren in Dauerüberwachung und direkter Meldelinie zu den Verkehrsleitstellen der Bahn im permanente Wartungszyklus—schon seit über 12 Jahren.

Wasserstraßenkreuz Magdeburg: Eines der größten Projekte der deutschen Einheit. Kein Standard, nur der Einsatz modernster und zuverlässigster Messtechnik waren gefordert und diese wird bis heute betrieben.

Bergbau

Komplette geotechnische und gebirgsmechanische Instrumentierungen mit ausgebildetem und nach Bundesbergverordnung  (ABBergV) zugelassenem und geschultem Fachpersonal. Keine Baustelle ist sicherheitsrelevanten Bestimmungen mehr unterworfen, als der Bau in der Tiefe, ganz besonders in der Endlagertechnologie für radioaktive Abfälle und Baugrunderkundung.

Grundbau

Grundbefestigung, Fundamente, Pfähle und Baugruben stellen ein Restrisiko dar, das in Kenntnis von Veränderungen des Baugrundes minimiert werden kann. Ganz besonders hohe Wertstellung haben wir im Deponiebau und in der Erfassung von Setzungen und Dichtheitsbestimmungen in der Altlastenlagerung.

Bauwerkssicherung

Neben Hoch- und Wasserbauten sind Windkraftwerke zu Land oder zu Wasser, Lösungen aus dem Standartportfolio und unzählige Ideen zur Überwachung der Standsicherheit im Fundamentbereichen und am Bauwerk selbst noch immer aktuelle Themen.

Unsere Spezialisierung liegt in der schnellen, temporären Sicherung und der nachhaltigen Dauerüberwachung mit modernsten Technologien genau so, wie es die Notwendigkeit des Auftraggebers vorgibt.

Wir handeln schnell, unbürokratisch, direkt und niemals mit dem Selbstverständnis oder dem Anspruch, alles alleine machen zu müssen, sondern mit dem Ziel, bestehende Kompetenzen einzubinden.

Wir präsentieren uns nicht mit Erfolgen aus längst vergangenen und fast vergessenen Tagen, sondern mit dem, was wir heute sind und können.

Arbeitsbereiche im Ingenieurbau:
NEXT Generation Independent Services - "completete solutions" "Näher am Kunden, näher an der Lösung und näher am Bau..."
GGB Gesellschaft für Geomechanik und Baumeßtechnik mbH ▫ Leipziger Straße 14 ▫ 04571 Rötha OT Espenhain ▫ email. info@ggb.de ▫ tel. 034206 646 0